WDS auf autonomen APs – heute selten, aber dennoch wichtig!

WDS ist in der heutigen Zeit von WLC’s etwas in Vergessenheit geraden, da ja ein 2504er mit 5 AP Lizenzen fast nix mehr kostet. 
Hat man aber doch noch ein autonomes AP deployment, sollte man sich die Zeit nehmen WDS zu konfigurieren. 

Grad letzens bei nem Kunden ein WiFi Tshoot gehabt, der sass grad in der Mitte zwischen zwei AP’s. Bekannterweise ist ja der Client fürs Roaming verantwortlich, ergo sucht er sich immer den AP mit bestem Signal aus. Sitz er in der Mitte und Mal hat der Rechts -60db und der Links -65db, dann spielt er im dümmsten Fall Pingpong. 
Ohne WDS durchläuft er eine volle Authentification… +/- 5 Ping verlüste, mit WDS kann er eine kurze re-Authentification machen und verliert im besten Fall nicht 1 Ping.

Konfig ist simple:

Auf dem ap der die rolle als WDS bekommt
aaa group server radius rad_eap 
aaa group server radius Client 
server x.x.x.x auth-port 1812 acct-port 1813
server x.x.x.x auth-port 1812 acct-port 1813
aaa authentication login method_CLIENT group CLIENT
!
radius-server local
no authentication eapfast 
nas x.x.x.x key 7 xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx ! radius key
user Client nthash 7 xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx ! radius key
radius-server host xxxx auth-port 1812 acct-port 1813 key 7 xx
wlccp ap username Client password 7 xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 
wlccp ap wds ip address x.x.x.x
!
wlccp authentication-server infrastructure method_Infrastructure 
wlccp authentication-server client eap method_Client
wlccp authentication-server client leap method_Client 
wlccp wds priority 254 interface BVI1
 

Auf dem Client Accesspoint

wlccp ap username Client password 7 xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 
wlccp ap wds ip address x.x.x.x
admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.